Boldenon



Boldenon ist ein injizierbares Testosteron-Derivat aus der Veterinärmedizin, das nur mäßig androgen wirkt. Die anabole Komponente jedoch fällt etwas stärker aus, was besonders in Aufbauphasen ins Gewicht fällt.

Der Weltkonzern Ciba hat diesen Steroidwirkstoff 1949 patentieren lassen. In den 60er und 70er Jahren kam es unter dem Markennamen Parenabol in der Humanmedizin zum Einsatz, später führte es das Pharmaunternehmen Squibb dann unter dem Markennamen Equipoise in der Veterinärmedizin ein, wo es bis heute die einzige offizielle Anwendung findet. Besonders bei Pferden und Rindern kommt Boldenon zum Einsatz, da es dafür bekannt ist, hauptsächlich hochqualitative Masse, in diesem Fall "Fleisch", aufzubauen und den Körperfettgehalt dabei zu reduzieren. Am bekanntesten ist in diesem Bereich Ganabol aus Kolumbien, welches bis zum Siegeszug der Untergrundlaboratorien Ende der 90er die weitestgehend einzige Möglichkeit für Bodybuilder darstellte, an dieses exzellente Steroid zu gelangen.

Cylab Nutrition Prohormone

Ganabol und der Großteil aller anderen heutzutage erhältlichen Präparate enthalten Boldenon Undecylenat, also mit einem Undecylenat-Ester versehenes Boldenon, mit einer sehr langen Halbwertszeit von ungefähr zehn Tagen. Trotz der langen Wirkdauer, die hierdurch gegeben ist, injizieren Athleten Boldenon alle 2-5 Tage, wobei zweitäglich in der Regel nur dann bevorzugt wird, wenn die 50mg Variante (z.B. Ganabol) verwendet wird. Wer die 200mg Version einsetzt, kann die Injektionsintervalle natürlich großzügiger gestalten.

Boldenon wird zwar hauptsächlich während einer Diät eingesetzt, allerdings offenbart sich die wahre Stärke dieses Steroids, ähnlich wie die des Nandrolons, während einer Masseaufbauphase. Hier sorgt Boldenon für einen Zuwachs hochwertiger Muskulatur bei nur minimalem Fettansatz. Wird während einer Kur mit Boldenon die täglich konsumierte Kalorienanzahl dem Verbrauch angepasst, berichten Athleten nicht selten von einer Verbesserung der Form. Boldenon ist in diesem Punkt sicherlich kein Wundermittel, kann aber einen erkennbaren Unterschied ausmachen.

Während einer Aufbauphase wird Boldenon oftmals mit Testosteron jeglicher Art kombiniert, z.B. mit Testosteron Enantat oder Testosteron Cypionat. Hinzu kommen dann nicht selten noch orale Steroide wie Methandienon (Dianabol) oder Oxymetholon (Anapolon). Während einer Diät bevorzugen Athleten die Kombination mit dem kurzwirksamen Testosteron Propionat und zusätzlich Stanozolol (Winstrol), Trenbolon und/oder Drostanolon (Masteron). Die Dosierungen des Boldenon schwanken hierbei je nach Entwicklungsstand und Ziel des Anwenders zwischen 200 und 1000mg Boldenon Undecylenat pro Woche.

SARMs

Boldenon ist auf Grund der geringen androgenen Wirkung ein geeignetes Steroid für die Damen, die zwischen 50 und 200mg  Boldenon Undecylenat pro Woche verwenden. Auch Anfänger erzielen sehr gute Ergebnisse mit 200-400mg pro Woche.

Die Nebenwirkungen des Boldenon äußern sich speziell in einer merklichen Erhöhung des Blutdrucks. Östrogene Nebenwirkungen sind selten, da Boldenon als Testosteron-Abkömmling zwar aromatisieren kann, dies allerdings nur in sehr geringem Maße tut und in diesem Punkt deutlich schwächer als Testosteron wirkt. Haarausfall und ölige Haut können bei Boldenon auftreten, ebenso eine Vergrößerung der Prostata, da Boldenon mittels 5-Alpha-Reduktase in das aggressive Dihydroboldenon aromatisiert. Eine Leberbelastung ist dank intramuskulärer Gabe nicht gegeben. Dass Boldenon wie kein anderes Steroid den Appetit anregt, ist nichts weiter als ein lange bestehendes Märchen und rein wissenschaftlich nicht haltbar. Auch praktische Anwendungen haben diesen Mythos nicht bestätigt. Definitiv gegeben ist jedoch eine starke Anregung der Erythrozyten-Produktion, also der Produktion Roter Blutkörperchen, was das Blutvolumen und somit den Pump beim Training erhöht. Ausdauerathleten wissen Boldenon auf Grund dessen ebenso zu schätzen.

Boldenon ist offiziell nur in der Veterinärmedizin erhältlich. Alle anderen Produkte stammen von Untergrundlaboratorien und Homebrewern. Eine 10ml Ampulle mit 200mg Boldenon Undecylenat pro Milliliter (2000mg pro Ampulle) kostet auf dem Schwarzmarkt zwischen 30,00 (Homebrewer-Angebote) und 90,00 Euro (Untergrundlaboratorien-Angebote).